zuletzt geändert am: 18.08.2017
Zur HAUPTSEITE

Meine Musik - live gesehen:

2017

 


SA
SA früh wollte ich schon auf der autobahn richtung hildesheim sein,
aber das wetter heute schreckt mich ab.
ich lese die offiziellen infos vom m'era
und die facebook-berichte:
schlamm schlamm schlamm
wie das schlamm-festival von wacken.
"mein" parkplatz ist auch unpassierbar,
ausweich-P von bosch,
etwas weiter weg, shuttle.
dabei habe ich jetzt zum übernachten ein größeres auto,
alles war vorbereitet, trinken, essen, schlafsack ...
mein bisheriges auto
habe ich ja meiner schwester geschenkt,
die sich mega gefreut hat.

im moment regnet es nicht,
aber lt satellitenblick geht es gleich wieder los und
in süd-niedersachsen soll es insgesamt sowieso viel schlimmer sein.
wenn ich mit einer gruppe gefahren wäre,
dann wäre ich schon weg,
aber alleine ...
wer findet meine musik schon gut?

also verzichte ich heute auf "Eden weint im Grab",
komischer Name, aber ich kenne schon lange ein schönes liebeslied von denen (s. u.).
sehr schade. dann "Project Pitchfork", Korn" und "Covenant".
habe ich alle schon gesehen,
PP auf dem hurricane, K in der alsterdorfer sporthalle und C auf dem m'era.
trotzdem!

SO

Hey, ich bin auf dem M' era Luna - schon um 11.
als ich mich umschaute um zu sehen,
wohin ich zum gelände musste,
da war da ein m'era-typ mit VW-bus und fragt mich, ob ich mit zum gelände wollte.
WOW. (45 minuten)
Allein, wie auch die letzten Jahre.
Aber ich lasse mich vom Festivalfieber anstecken und trinke Bier,
das ist meine Droge.
Schon gleich bei der ersten Gruppe.
JOHN DEATHSHADOW aus HH. (++)
Das ist Balsam (Adrenalin).
ASSESSORY (+) Hangar  = meist Elektro = e
SCHWARZER ENGEL = nicht so mein Ding, aber wenn der Körper mit den Bässe mitvibriert...
2 Bier intus.
Sonne! Geil!
Ob mir KORN fehlt von gestern?
Ach, es ist diese Live-Situation,
die ist einfach ...
TXT von SCHWARZER ENGEL:
"Ich bin ein Psycho!"

ARCH e  (+) = nur,  obwohl mir Electro eher liegt.
DARK HAUS wieder Mainstage = m  (+)
Langsam wird es voller, die Leute haben ausgeschlafen und die Bands werden interessanter.
ABSURD MINDS e = +/-
VERSENGOLD m Mittelalter, gefällt mir nur manchmal.  (+)
Mit keltischen Anklängen.
Singen deutsch, da kann ich mich nicht so auf die Musik konzentrieren. ;-)
Da sitze ich auf Stroh, die Nässe merkt man nicht mehr. (Hinterher doch! Etwas!)
ich gehe in den Hangar zu TYSKE LUDDER.
TYSKE ist auf dänisch "deutsch" und Ludder? Weiß ich nicht.
Ich schaue mal nach. "Dirne" kommt dabei raus.
Also TYSKE.  e:  etwas +, aber nur, weil sie live sind.
Doofes Video hinter ihnen, was soll das? Lenkt nur von der Musik ab.
Draußen etwas kälter, fem droppa.
MEGAHERZ m, noch nie gehört.
Ja okay, bekommen einen Punkt. +
Ich kenne definitiv niemanden hier.
Publikum muss mitsingen:"Du bist ein Miststück!".
Es gibt immer viele, die die Gruppen und vor allen Dingen die Texte kennen.
Der Weg zwischen den Bühnen wird immer matschiger.
Jetzt Randplatz im Hangar und noch 10 Minuten bis Leæther Strip. Kenne ich schon.
Mal sehen, wie die jetzt live wirken. Muss jedenfalls ne komische Gruppe sein.
LEÆTHER STRIP e =  + = weiß nicht. Hier hinten ist die Akustik nicht gut,
außerdem bin ich im Moment müde.
CRÜXSHADOWS m = So vom Hören nur + Punkt.
Scheinen ganz interessant zu sein, muss ich mir mal zuhause anhören.
Hier waren Bässe völlig übersteuert. Dazu die Stimme des Sängers,
die vielen anderen Instrumente hörte man kaum. Schade.
Habe ich jedenfalls noch nie live gesehen.
((zu hause gesehen))
interessant, das konzert so zu sehen und zu hören,
wenn man selbst dabei war. das abmischen des videos ist jedenfalls besser,
auch wenn die tw stimmlastig sind. die haben da so viele instrumente,
sie sollen sich doch mal dafür was einfallen lassen.))
https://www.youtube.com/embed/ocbLw49Or44
aber es gibt auch das ganze konzert von mono inc.

Drei Kinder bisher gesehen, 5, 7 und 10 schätze ich.
Mit Eltern und Kopfhörer  (Schalldämpfer).
Letztes Jahr bin ich nachmittags zum Auto gegangen,
um ne kleine Pause zu machen. Dieses Jahr ist es einfach zu weit weg.
MONO INC m = +++. Ja, die gefallen mir. Kenne ich ja auch schon lange.
Dann haben sie das Lied auch noch gespielt: Children of the Dark.

Endlich mal ein lied, das ich richtig kenne. Wie schön!
"After the War" singen sie, auch von denen oder Cover?
Die waren klasse!

Nach dem Matschweg jetzt FRONT LINE ASSEMBLY h = +/++
Das ist Industrial - ja!
4. Kind, auf den Schultern des Vaters,  schätze ich.
Tagebuch wie ein Bewusstseinsstrom à la "Berlin Alexanderplatz" von Döblin.
Wenige tanzen, auch gerade vorhin bei MONO INC, meistens Frauen.
U30 ist das hier nicht.
Bin im Hangar, immer noch FLA. Ich glaube, draußen regnet es.
Das Live-Erlebnis macht vieles wett.
Sitze jetzt im Hangar und ruhe mich etwas aus für die letzte Runde: Blutengel und De/Vision.
Danach hoffe ich, den Weg zum Shuttle zu finden, der mich zum Schützenplatz bringt.
Schon 6 Kinder. Am niedlichsten fand ich das Mädchen auf den Schultern von Papa!

Jetzt fängt DAF an. Wollte ich gar nicht hören, aber ich sitze jetzt grade hier.
Zu Blutengel gehe ich dann kurz raus und komme dann zu D/V zurück.
Nee, DAF ist nicht mein Ding.
Hört sich ein bisschen wie Amon Düül an, komische Gruppe.
DAF spielt "Tanz mit den Musolini ..." - uraltes lied.
BLUTENGEL m = gar nicht so schlecht.
Der Sänger redet etwas selbstverliebt. Diese optischen christlichen Andeutungen
 (Nonnen, brennendes Kreuz) gefallen mir nicht. Also einen Punkt. (+)
Zum Schluss kommt nochmal die Sonne raus.
Ein bisschen denke ich an den Weg zum Auto, das wird doch ein kleines Abenteuer.
Aber gleich erstmal DE/VISION e = Sound Check auf deutsch.
Ich habe 0.3 Kaffee getrunken, das merke ich aber.
Appetit auf ne Bratwurst, die gibt es aber nicht. Nur viele teure Sachen.
Na, im Auto habe ich süße Sachen, die futtere ich dann auf der Rückfahrt.
Fünf Minuten reichen mir für D/V, ist nicht so meine Musik. Dann gehe ich jetzt schon, auch gut.
3/4 Stunde bei Helligkeit zum Parkplatz (Schützenplatz).


-
-
-



2016



das Geburtstagsgeschenk 2016

 

 

((wieder schlafen im auto - diesmal auf dem liegesitz - habe herrlich geschlafen!))

Zwei Tage Festival - das war einfach herrlich!
Sonne, Wärme - wie man sich ein Festival wünscht.

 

SA
Wegen zwei Baustellen an wichtigen Stellen bin ich zweimal kurz einen Umweg gefahren.
Dann war ich im Stau, hätte ich umfahren können, wenn ich die Navi-Warnung gleich beachtet hätte.
So habe ich GOTHMINISTER versäumt und meine erste Gruppe war STAHLMANN.
So zum Anhören ganz gut.
NOISUF-X: Elektro einfach; zum Tanzen finden viele das gut.

 


CASSANDRA COMPLEX - im Hangar.
Gar nicht schlecht. Der Sänger, ein Ire aus England, hatte das Outfit eines 40jährigen Bürovorstehers.
Abwechslungsreich, was für mich ja ein wichtiges Kriterium ist.

Dann in die Sonne: OOMPH!
"Eckstein". Ich hatte sie schon mal in HH in der 36 gehört, waren Vorgruppe, ich glaube von MUSE.
Ja, kann man mal anhören.


DIARY OF DREAMS
Gut, aber hatte mehr Charisma erwartet.


APOCALYPTICA - live immer gut anzuschauen.
Dann SITD, früher SHADOWSIN THE DARK
So etwa wie NOISUF-X.


LACRIMOSA - ganz ok.

Nach einer Pause: finde ich noch mein Auto? ------ Ja!!! (45 min von der Bühne zum Auto)


Zurück. - - - VNV NATION - eine gute Show.
Die hatte ich bisher nicht so im Blick.
Aber dann musste ich doch in den Hangar gehen. Der leerte sich gerade und es wurde umgebaut.

 


Für: HOCICO, das 3. Mal,
Höhepunkt von heute für mich.
Hier ist so viel los, dass man im Hangar sehr früh sein muss,
sonst wird man nicht reingelassen.
Wegen Überfüllung. Sehr aggressive Musik.
Die Aggro-Filme dazu könnten sie sich aber sparen.

Und zum Schluss heute: DIE SISTERS OF MERCY.
Es waren ja noch die THE FIELD OF THE NEPHILIM geplant.
Die finde ich einfach besser.

 

SO

ESSENCE OF MIND
11 Uhr undankbare Zeit
O die muss man im Auge behalten.
Für die mir wichtige Dynamik bekommen sie ein großes Plus.
Bin eben gestochen worden. In die Hand!
Habe nichts gesehen.

 

AEVERIUM
"Kind" des M'era Luna = vor 2 Jahren als gewählter Newcomer hier".
Tolle Frauenstimme, sehenswert, hörenswert.

 

 


RABIA SORDA
Aggro
Der kleine Bruder von HOCICO
Kein Elektro, Sonden "traditionelle" Rock-Instrumente.

 

AGENT SIDE GRINDER
Völlig neu für mich.
Tw wie angekündigt Simpelmelodien wie von alten Computerspielen.
Aber auch melodiös.
Es sind Schweden : Tak so myket.
LETZTE INSTANZ = nicht mein Ding.

CENTRON!
Die mit dem C.
Ja, Aggrotec pur,
Aber nicht eintönig.Drei Leute,
sie - im SM-Outfit - singt und spielt.
Viele tanzen begeistert.
Ich nahm mir ein Herz und fragte.

Alter: ein Querschnitt durch die Bevölkerung!

 

COMBICHRIST
Aus Norwegen.
Zum Live-Anhören ok.

 


FAUN
ist wohl die einzige MA-Gruppe, die ich richtig gut finde.

 

THE LORD OF THE LOST ENSEMBLE
Kamen sehr klassisch daher.

 


ZEROMANCER
Auch eine norwegische Gruppe. Rock mit manchmal dominierendem Synthesizer.
Gut, sind beim Publikum auch gut angekommen.
Das dritte Lied war das mit dem Namen. Hörte sich genauso wie bei YouTube an.
(Na, das ist ja noch ein Geheimnis.)

 

Meine Verwandten, die Saurier, waren unterwegs!

 


SUICID COMMANDO
Auch letztes Jahr.
Gefallen mir dieses Jahr deutlich besser.
Aber schon sehr aggressiv.
Auch Aggrotec.
Tw Filme zum Weglassen.
Die Musik gefällt mir aber.

 


WITHIN TEMPTATION
Symphonic Metal.
Ich glaube, zum 7. Mal.
Die Lieder kannte ich alle, aber die Bühnenpräsenz und die Show
war wirklich klasse, sodass ich ganz bis zum Schluss geblieben bin.

 

 

 

 

 

 

Das Logo täuscht; während es beim M'era Luna warm und trocken war,
war es zwei Tage davor regnerisch und kalt.

Ein vielseitiges Programm, wobei ich
den klaren Schwerpunkt auf die Musik lege.

Die Pierce-Brothers - Straßenmusikanten aus Australien. Mit Frohsinn
und Engagement spielten sie sich in die Herzen der Zuschauer.

 

Glen Hansard war mit vielen "Helfern" auf der Bühne und machte engagiert Musik!

Er spielte die männliche Hauptrolle in dem Low-Budget-Film ONCE.

Hier ahnt man die Kälte.

 

 

Endlich, lange musste man warten, der Auftritt von Sigur Rós!
Die Musik ist nicht unbedingt für ein Festival geeignet,
eher für einen großen Konzertsaal.

Ich hatte mir so gedacht, dass sie als letztes Stück dieses "un-titled nr. 8"
spielen könnten und sie haben es gemacht!!!
Hab ich schon mal vorgestellt: (( popplagið (untitled 8))


und noch Paul Bokowski: Schriftsteller-Lesung: Herrlich!
Ben Caplan the Casual Smokers - ja, nicht schlecht.

Die Musik ist schon sehr viel gefälliger als das, was ich sonst höre.
Gefällt mir aber auch.
A Summers's Tale ist kein reines Musik-Festival;
es fand zum zweiten Mal statt,
wie mir meine zweite Schwester berichten konnte.

 

 

 

 

 

 

 




Mit Leon und Lina

 

 

 

 

2015

18.11. Nightwish HH
... zum zweiten!

 

Cradle Of Filth

wenn ich mir dieses foto anschaue, denke ich: was tue ich mir da an?

seit jahren gehe ich mit meinem großneffen
ins kino - als geburtstaggeschenk.
können wir nicht auch mal auf ein konzert fahren?
meine nichte sagte bisher nein,
dieses jahr nun endlich ja,
er ist schließlich fünfzehn.

suche dir mal ne gruppe aus,
die in der nächsten zeit kommt,
aber die musik sollte mir gefallen,
sagte ich.
er umgehend: ich hab was gefunden:
am 15. nov. in HH in der markthalle:
cradle of filth.
kenne ich nicht,
sagte ich.
er zückte sofort sein handy,
suchte ein video aus und
ich hörte mir die musik an.
(er hat ja immer ohrhörer dabei,
um den anderen anwesenden diese schreckliche musik nicht zumuten zu müssen.)
o, gut, die musik gefällt mir.
(dann habe ich mir noch ein paar stücke angehört.
ergebnis: meine lieblingsgruppe wird das nicht,
aber zum "mal sehen" habe ich lust.

ein interview las ich: der "filth" hat ne meinung!)


3 karten - 15. november 19 uhr

black metal finde ich nur am rande gut; mir haben die beiden vorgruppen besser gefallen:
Darkest Horizon und Ne Obliviscaris

 

 

 

 

Nightwish zum ersten ...

 


Diesmal wieder 2 Tage und ganz intensive Bandschau.
Im Auto auf der Rückbank zusammengekringelt, den Kopf auf der Kühltruhe
hinter dem Beifahrersitz. Nachts ziemlich still.

MA GRUPPEN mit Gothic Touch gefallen mir nicht so: Saltatio Mortis z B
Auch nicht ASP, die bei vielen sehr gut ankommen.
Auch viele deutsche Gothic-Gruppen sind nicht mein Ding:
Schwarzer Engel, Tyske Ludder, Nachtmahr ...
Meine Richtung ist eher Electro.

Sonnabend 9. August

LORD OF THE LOST
14:45 > 15:25
... kenne ich nicht - mal sehen = haben mir gut gefallen
Die sind aus St.-Pauli!


DEATHSTARS
15:50 > 16:30
kenne ich von youtube. Ok.
Aber die Helligkeit ist ein Problem.

MERCIFUL NUNS
16:30 > 17:10
Super!
Ich stand ganz vorne.
Wenig los, haben sie nicht verdient.


AESTHETIC PERFECTION
17:40 > 18:20
kenne ich von youtube
Super Auftritt!
Party Gruppe, Trotz der Musik.
Ihre Videos sind gruselig.


SUICIDE COMMANDO
20:30 > 21:30
kenne ich von youtube
Für mich enttäuschend, obwohl ich
AESTHETIC PERFECTION und
SUICIDE COMMANDO ähnlich einschätze, war ihr Auftritt nicht so gut.

ROB ZOMBIE
Noch nie von ihm gehört. Machte ganz gute Musik, auch Cover-Versionen.
(School is out for ever …)
Wirkte auf mich wie ein amerikanisches Unterschichts-Großmaul.

PHILLIP BOA AND THE VOODOOCLUB
22:15 > 23:15
Den Namen kannte ich, gehört und gesehen hatte ich ihn nicht.
Gar nicht so schlecht!
Etwas eigen der ältere Herr, hatte eine junge Sängerin als Ergänzung,
das harmonierte recht gut mit der gesamten Band!

ASP
22:45 > 00:00
... mal sehen
Ich finde „Ich will brennen“ von denen gut.
Nicht meine Gruppe.

==========================


Sonntag 9. August

PRIVATE PACT (DK)
11:00 > 11:20
... per youtube: interessant
Super.
Entfernt wie Sister of Mercy
Elektro.
Sänger bewegte sich etwas ungeschickt wie Philipp Boa gestern Abend.
Nur wenige waren schon so früh auf.
Sie haben einen guten Eindruck gemacht.
Der Sänger bewegte sich ein wenig ungelenk wie der Phillip Boa gestern.

DOPE STARS INC (I)
Super!
Anwärter auf Platz 1 meiner subjektiven Einschätzung nach.
Sängerin?? Eher nein, konnte man nicht so leicht erkennen.
Aus Italien.
MM Ähnlichkeit (Synth Rock)

TYING TIFFANY (I)
14:55 > 15:40
... per youtube: interessant
Wahnsinn
Sie hat die Massen zum wilden Tanzen gebracht.
(Electropunk, electroclash, electronic, alternative rock, goth rock)


ANNE CLARK FEAT. HERRB (GB)

20:30 > 21:30
... schon mal gesehen - ansprechend
Oje – technische Panne am Anfang!
Dann. Ein großartiger Auftritt – einfach herrlich!
(Post-Punk-Ära im Vereinigten Königreich bzw. der europäischen New-Wave/Dark-Wave-Bewegung)


NIGHTWISH aus Finnland
21:00 > 22:15
... auf die freue ich mich besonders
Das Finale war überwältigend!
(Symphonic Metal)
Besonders gut gefällt die Sängerin Floor Jansen,
die aus den Niederlanden stammt und bei der Band
AFTER FOREVER sang.
Die Gruppe hat sich aufgelöst.
Vor Jahren war WITHIN TEMPTATION der Hauptact,
AFTER FOREVER spielte nachmittags.
Damals fand ich AFTER FOREVER eigentlich noch besser.
Das nun die Sängerin bei NIGHTWISH mitmacht,
ist einfach klasse.
Gruppe und Sängerin ergänzen sich großartig!
Floor Jansen hat eine unglaubliche Präsenz auf der Bühne!

 

 

############

23.6. HH Alsterdorfer Sporthalle

ganz in weiß mit vielen blumen auf der bühne.
es ist nicht meine lieblingsband, aber ihr auftritt war stark!

meine masseurin (vor jahren) fand die gruppe unheimlich gut;
na, da dachte ich, als ich auf den namen stieß, ich schau sie mir mal an.

und die vorgruppe war originell:
eine bosnische "stimmungs"gruppe (kein pop!!)


DUBIOZA KOLEKTIV

 

 

 

 

 

6.6.: afrikanische Hitze!!!

Nachmittags:
Marema aus dem Senegal und Minyseshu aus Äthopien -
fremde, aber sehr schöne Musik.
Abends im Zelt: Namvula.
Die Youtube-Videos bringen die Magie des Auftritts leider nicht rüber.

 

 

 

in Zeven

mit dem Programm: El Galeón 1600

..."begeisterte vor allem mit einem frischen, offenen Sopran, mit glasklarer Höhe, weiten Bögen, mühelosen Koloraturen und ausgezeichnet eingesetzten Vibrati, mit Leidenschaft in der Stimme...

..."spielte das junge Ensemble mit barocker Traversflöte, deren warmer Klang geradezu betörte...kongeniales Zusammenspiel...schlichtweg beeindruckendes Spiel“ (Hamburger Abendblatt 2011)

 

 

 

 

2014

 

SA
ein ungewöhnlicher reinfall.
als ich nach 90 minuten fahrt dort ohne karte war,
stand das schild "ausverkauft" über einem häuschen.
konnte ich gar nicht glauben - das war noch nie!!
(hinterher sah ich,
dass es noch tickets online gegeben hätte.)
jedenfalls habe ich so MARILYN MANSON und WITHIN TEMPTATION nicht gesehen,
aber MM sah ich schon 2x und WT mindestens 6x.
hätte mich aber trotzdem gefreut.

 

 

SO
gegen 9 fuhr ich nun wieder nach hildesheim,
diesmal mit einem online-ticket ausgestattet.
bekam einen super-parkplatz - d h sehr leicht auffindbar.
der weg zum eigentlichen geschehen ist ja immer ziemlich lang,
von weitem hörte ich schon klänge -
meine schlaue liste wusste von HEIMATERDE zu berichten;
gar nicht so schlecht.

bis zum späten nachmittag ist es sonnig,
warm und trocken.
später regnete es ganz leicht.

 

 

 

 

EUZEN Progressive art-Rock
Copenhagen

die erste gruppe im hangar war EUZEN.
auf youtube fand ich die nicht so gut -
live war ich begeistert und gebe ihr den ersten platz
auf meiner diesjährigen m'era luna - hitparade.
die musik von EUZEN wurde von der sängerin dominiert,
eine gewisse musikalische ähnlichkeit mit björk sah ich,
jedoch fand ich EUZEN melodischer.
schade! so früh heißt auch = nur kurze zeit spielten sie.
von ferne sah die sängerin wie frau lindemann aus,
etwas näher wurde daraus anneK.

etwas später nochmal auf youtube gehört:
ziemlich schwere kost!
der vergleich mit björk ist offenbar nicht ganz falsch.

“Euzen” is an old Greek word/expression made by Aristoteles. Directly translated “eu” means “to” and “zen” means consciousness, Aristoteles explained the meaning of Euzen to be the path to the good life and that the good life is to fulfil your true nature. When we interpret this into music, Euzen follows.

 

 

 

die gruppe FEUERSCHWANZ machte fröhliche MA musik,
die vielen gefiel;
mir leider nicht - lustige musik ist nicht mein ding! ;-)

DARKHAUS machte etwa indie musik.
ambassadore21 - elektro-punk.
SOLAR FAKE und [X]-RX elektro.
LETZTE INSTANZ und KRUPPS hörten sich live nicht schlecht an.
DE/VISION ging so.

 

 

 

 

um 16:30 war FAUN dran,
die ich schon lange kenne.
ich setze sie auf den zweiten platz meiner hitparade.
MA und richtig schöne musik mit zwei tollen frauenstimmen.

 

 

 

 

abends dann COVENANT,
den stil kann ich schwer beschreiben.
hauptsächlich industrial, indie ...
eigentlich toll, auf welche musik menschen kommen.
die stroboskop-beleuchtung "gegen" das publikum
ist für die augen sehr anstrengend.
es gab deswegen extra warnschilder;
ich habe oft die augen einfach zugemacht.

 

 

 

 

 

 

 

das war's dann.
im weggehen hörte ich den heutigen hauptact AND ONE.
noch nie gehört,
muss ich auch nicht.
denn es gefällt mir nicht.

 

 

 

 

impressionen

 


 


 

 

 

 

 

 

 

März 2014

 

 

2013

Musik mal in Zeven - MGH Oktober 2013

 

 

Ein Konzert der Sonderklasse: Cantus Lunaris (War mir bisher nicht bekannt) in einer Höhle!
In der Sophienhöhle in der Fränkischen Schweiz im Juli 2013.
Draußen die Sommerhitze, drinnen 9°C.
Mittelaltermusik vom Feinsten.
Dieses Lied haben sie gespielt, allerdings in tw. anderer Besetzung.

 

2012



Tagebuch vom 12. August 2012
(Nachmittag und Abend auf dem M'era Luna)

mein facebook-text:
das M'ERA LUNA FESTIVAL (mitte august in hildesheim) ist für mich immer ein tolles ereignis. in diesem jahr war für mich wieder HOCICO der höhepunkt, obwohl ich sie hier schon mal gesehen habe: sie sind laut, aggressiv, verzerrt - einfach herrlich! die musikalische richtung lt. wikipedia: vom "Hardcore Electro und Electro-Industrial" hin zu "Aggrotech"(noch nie gehört), unterform von "Elektro". auf dem video sieht man HOCICO etwa so, wie ich sie am 12. august erlebt habe. (live aus moskau) link siehe unten




LAHANNYA

 

es war mal wieder eine herrliche sonne und ich bin ohne stau in hildesheim angekommen; auf meiner mp3-auswahl im auto hatte ich hauptsächlich LEFTFIELD (nicht dabei) und und FIELDS OF THE NEPHILIM (schon am SA gewesen), aber auch MARILYNMANSON. ich fand einen guten parkplatz schon an der straße und dann war ich wieder da!!

die erste gruppe, die ich hörte, war LAHANNYA; kannte ich noch nicht, gefiel mir. Gehört und auch gefallen haben mir ABSOLUTE BODY CONTROL, LACRIMAS PROFUNDERE , THE BEAUTY OF GEMINA, ROTERSAND und FAUN.

FAUN haben mir besonders gut gefallen. sie machen mittelaltermusik auf MA-instrumenten, zwei schöne frauenstimmen. FAUN haben mir viel besser gefallen als der hauptact IN EXTREMO.) ein lied war so trance-artig improvisiert, sowas mochte ich schon immer!

AMDUSCIA gaben mir schon mal den vorgeschmack auf HOCICO. ich liebe diese musik, dazu dieses video-beispiel von
HOCICO.





FAUN





THE BEAUTY OF GEMINA





HOCICO 

schade, dass ich nicht doch schon am SA  da war. ursprünglich wollte ich ja noch die FIELDS OF THE NEPHILIM sehen,
von denen ich 2008 so begeistert war. und dann entdecke ich für mich MY DYING BRIDE, die waren am SA auch da.
da muss ich 2013 doch wieder zelten, hab ich ja schon 2-mal gemacht!

*****







Agalloch im April in der Markthalle in Hamburg




Loreena Mc Kennitt im März in Münster, Celtic Footprints
Eine der - oder die schönste(n) Stimme(n) des Folk.







2011

WITHIN TEMPTATION
im November in Hamburg, Docks

  Ich habe Within Temptation schon so oft gesehen, aber es ist immer wieder ein Ereignis.
Ein herrliches Konzert!!!


 

wegen des dauerregens wollte ich diesmal gar nicht fahren,
hab mich dann aber doch für den SA entschieden;
glück gehabt; es war warm, kein Regen, fast sonnig.

erst in den letzten monaten habe ich DARGAARD kennengelernt
und hoffte darauf, sie zu sehen.
leider musste ich dem internet entnehmen,
dass sie schon 2004 ihre letzte cd gemacht haben - schade;
aber zum einen habe ich mir DARGAARD auf der hinfahrt angehört und
zweitens hat mich die erste gruppe,
die ich gegen vierzehn uhr gesehen habe,
entschädigte: QNTAL.


ihre musik ist nicht so getragen wie DARGAARD,
nicht so in der richtung metal wie ELUVEITIE (letztes jahr) und
erinnerte etwas an FAITH AND THE MUSE (letztes jahr).

ich sah LEAVES EYES und JULIEN-K, MESH, FUNKER VOGT und BLUTENGEL,
KLUTAE.
NACHTMAHR konnte ich leider nicht sehen,
der hangar war zu voll;
sie machen die musik der "schwarzen nacht" auf der großen freiheit.

APOCALYPTICA schon in HH gesehen,
ASP hat mich wirklich nicht begeistert: es wollte einfach nicht brennen!

erwähnenswert sind auf jeden fall EQUILIBRIUM:

ganz der schnelle rhythmus des schlagzeugs,
was mir normalerweise nicht so gefällt;
die waren gut, ein mix aus metal, folk, mittelalter und square dance.


ATARI TEEN RIOTS hatte was,
auch wenn die maschine fast alles machte;
erinnerte mich an PRODIGY,
die ich vor jahren im hanomag-zelt gesehen habe.

WITHIN TEMPTATION als abschluss,
wie oft habe ich sie schon gesehen?
super bühnenpräsenz, super stimme von Sharon Janny den Adel.
die letzten lieder hörte ich dann auf dem weg zum auto, das ich diesmal ganz leicht wiederfand.

die "ausbeute" war diesmal nicht so gut wie letztes jahr,
aber die atmosphäre des schwarz-kittel-festivals hat mir wie immer gefallen.
und ... es war sonnig und warm!
am SO hätte ich schon gerne MY DYING BRIDE angesehen.

und noch zwei handy-aufnahmen zur atmosphäre:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Hamburg im Februar : Skunk Anansie

Was für ein schönes Konzert! Skin ist so stimmgewaltig,
sie hat unheimlich viel Power und dabei wirkt sie wahnsinnig sympathisch!

 

 

 

2010

LINKIN PARK in Hamburg am 29.10.2010

wie lange habe ich schon darauf gewartet,
linkin park und evanescence zu sehen!!
sie waren beim rock am ring,
aber nicht hier in der nähe.

jetzt also erstmal linkin park.

ich finde es immer so schön,
mit dem auto über die autobahn nach hamburg zu fahren,
die frisch gebrannte cd mit linkin park titeln hörend.
ziemlich gerne "new devide" oder "bleed it out" ...

auf einem parkplatz angekommen verändern sich die gefühle,
erst war man im auto allein mit der vorfreude,
jetzt traf man hunderte mit dem gleichen ziel.

ich hatte noch recht viel zeit,
so genehmigte ich mir erstmal ein bier und eine pizza!!!
eigentlich mag ich ja keinen käse,
aber habe bei "after forever" schon mal käse probiert!!!
und so musste es heute auch sein!!!
hat mir eigentlich auch geschmeckt.

dann suchte ich meinen platz:
direkt neben der bühne, ganz oben.

man hatte die gruppe hervorragend im blick;
es ist immer wieder ein irres ereignis,
menschen zu sehen,
die man auf bildern schon oft gesehen,
noch öfter ihre musik gehört hatte.

aber beim hören gab es leider einen wermutstropfen,
an unserer seite war der ton schlecht ausgesteuert,
eigentlich mangelhaft.
die bässe - ich liebe es, wenn der bauch vibriert -
waren übersteuert, die mittleren töne wohl so einigermaßen,
aber die höhen konnte man nur ahnen,
hörte man leise von den frontboxen her.

für mich erstaunlich:
ich kannte ganz viele lieder,
das war sonst nie der fall.
wie andere mitsingen kann ich nicht,
da ich auf texte nicht achte.
bei mir läuft bei musik ein eigener film im kopf ab.


als ich auf der rückfahrt die cd gehört habe,
merkte ich - wohl auch durch diese leichte enttäuschung -
dass ich linkin park in letzter zeit zu viel gehört habe,
jedenfalls die bekannten.
neu und wieder faszinierend ist z b "the catalyst".

 


Tagebuch vom 7. August 2010

schade, dass kai keine lust hatte, mitzukommen,
schließlich waren wir schon dreimal gemeinsam beim m'era luna.
das wetter war sonnig und heiß,
stau bei berkhof,
alle fenster auf und ich höre musik von meiner mp3-cd,
die ich vorher noch schnell gebrannt hatte:
stücke von internet-sendern, die ich noch nicht kannte.
nur 5 km stau statt 27 km auf der gegenfahrbahn.

sorgfältig den parkplatz einprägen,
um die panik von 08 zu vermeiden;
war aber kein problem.
(13:45 noch ANGELSPIT - naja
(14:20 ILLUMINATE schon besser - singen auf deutsch - passt mir nicht,
da ich nur die musik will!
aber "es brennt die welt" = nicht schlecht.

in der sonne auf dem rasen sitzen,
alles auf sich wirken lassen:
schwarz, schwarz, schwarz,
viele mädchen in aufwändigen kleidern,
mal auch ein weißes "braut"kleid dazwischen,
ein paar junge männer in uniformen,
das ist nicht so mein fall.
(wohl LAIBACH-fans.)

aber insgesamt gilt:
ein festival ist eine welt für sich:
es gibt kein darf ich = es ist so,
wie man kommt.
der altersdurchschnitt hat sich erhöht.
meinen leeren bierbecher hab ich gespendet (pfand).

FAITH AND THE MUSE

hatte ich mir schon vorher bei youtube angeschaut;
da haben sie mir nur mäßig gefallen;
live fand ich sie aber gut:
ihr outfit sah nach punk aus,
teilweise verwendeten sie klassische musikinstrumente
(da denke ich an APOCALYPTICA).
und bei einigen stücken wurden trommeln eingesetzt,
da erinnere ich mich an einen geburtstag von hans,
wo eine trommlergruppe spielte:
solche trommelmusik geht tief in den körper, sehr beeindruckend.

16:15 mein letztes bier,
damit ich nachts zurück fahren kann.
BRENDAN PERRY sagte mir nichts - bis ich ihn hörte.
mit LISA GERRARD war er DEAD CAN DANCE;

beide stimmen als gegenpole gedacht,
aber irgendwie hat das nach meinen geschmack nicht ganz hingehauen.
(ich habe DEAD CAN DANCE mal in hamburg gesehen.)
aber so allein hört er sich viel besser an,

sehr harmonische musik (wie seine stimme) - ein kontrast zu vielen anderen gruppen.
aber verdammt ernst ist er,
das konnte man sehen.

LAIBACH kenne ich von ihrer cover-version "live is live"
und hier spielten sie zum schluss einen (schwarzen) partyhit: 1-2-3-4,


davor aber musik,
die schwer verdaulich war,
ein wenig industrial,
ganz viel trance,
jedenfalls schwer einzuordnen.
obendrauf noch diese typische dunkle stimme.
eine merkwürdige gruppe mit einer merkwürdigen musik.

einige zehntausend menschen und kein bekanntes gesicht;
das war auf dem hurricane anders,
wie viele schüler/schülerinnen traf ich da ...

aber so hat das auch was.
etliche hatten t-shirts vom m'era luna 2009;o,
die spitzengruppen fand ich besser als dieses jahr.

(es kamen NITZER EBB, ROTERSAND u UNHEILIG schon mal gesehen; ganz gut.)

meine zweite gruppe, die ich schon per youtube angeguckt hatte, war ELUVEITIE,

die dieses jahr mein hi-lite waren.
eine gruppe aus der schweiz,
die folk und metal zusammen bringt.
das hat mir richtig gut gefallen!

abschl. THE SISTERS OF MERCY - die waren mal gut;
ihre große konkurrenz FIELDS OF THE NEPHILIM (vor zwei) jahren waren besser.

 

 

 

 

 

 

Im Juni im Hamburger Stadtpark
In der Nähe gehört: Eine selbstbewusste, lebendige Frau, ich wäre froh, wenn ich so sein könnte. / Erfrischende Musik. / Keine Starallüren, so wahnsinnig natürlich. Ein Lichtblick neben dem sonst so gestylten Mist, jenseits vom Heidi-Klum-Super-Model-Unsinn.

Beim letzten Lied - Cover von Whitney Houston - I Will Always Love You - ohne Band - versagte ihre Stimme (sie war die Tage davor 2x beim "Rock am Ring" aufgetreten): "My voice is kaputt!" Man hätte sie in den Arm nehmen müssen - so ist also Gossip!

Als die ganze Show vorbei war, kam sie noch ziemlich lange nach vorne und hat Autogramme gegeben. Schminke verschmiert. Sie suchte jemanden im Publikum, ganz vorne. Sie hatte irgendwas für ihn/sie, den/die sie nicht sofort finden konnte (man sah ganz, ganz deutlich, wie bekümmert sie war), dann aber doch gefunden hat.

Video Hamburg, Stadtpark 7.6.10. Die Tonqualität ist aber sehr schlecht!

 

Foto von Dirk


Katjas Fotos


Hier muss der/die ungefähr sein, den/die sie nachher gesucht hat.

 

 

 

 

 

 

2009

mal ethno

... und beim M'era Luna 2009 war ich verhindert :-((

 

 

2008

Sonntag, den 10. August 2008
Die mittelalterlichen Klänge von Saltatio Mortis klangen aus der Ferne ganz gut, obwohl ich dieser Musik doch etwas distanziert gegenüber stehe; IN EXTREMO habe ich beispielsweise auch kennengelernt.
Dann spielte im Hangar
PAINBASTARD und AGONOIZE.
PAINBASTARD war schon vielen bekannt, aus Leiptsch,
ihre Richtung lt. ihrer Hp: Elektro-Industrial-Death Metal. (Auf ihrer Homepage kann man einige Aufnahmen von ihnen anhören.) Noch bekannter waren AGONOIZE, die eine bedrohliche Enge im Hangar erzeugten, jedenfalls beim Rausgehen. (Deshalb hab ich mir Hocico nicht noch ein zweites Mal angehört, was ich ursprünglich tun wollte.) Painbastard und Agonize waren mir bisher unbekannt, beide fand ich gut, besonders Painbastard.

Es hatte um Mittag geregnet, meine Schuhe und Strümpfe waren nass, bis zu APOPTYGMA BERZERK wollte ich mir trockene Sachen anziehen, aber wo war das Auto??? Aber jetzt waren da Zelte, wo ich mein Auto geparkt hatte ???
Das waren bestimmt 20 Minuten Panik, dann kam die rettende Idee: beim Einparken waren Autos, nicht Zelte am Zaun, also muss es da noch einen weiteren Zaun in der Richtung geben. Gottseidank, so war's!

APOPTYGMA BERZERK aus Norwegen hatte ich letztes Jahr schon gesehen, da standen ihre Party-orientierten-Cover-Versionen (Shine On ...) stärker im Vordergrund.

DAF - Deutsch-Amerikanische Freundschaft - kam aus den Ausläufern der "Neuen deutschen Welle" - die auch Begabungen wie die Humpe-Schwestern in den Strudel gerissen haben ... (Es gab damals schon gute Musik, aber man kann nicht am laufenden Band produzieren!). Wie auch immer - DAF hat mir nicht gefallen. (Sie hatten doch so ein gutes Lied damals!?)

Auf die New Model Army habe ich mich gefreut und bin auch nicht enttäuscht worden. "War" - damit haben sie angefangen - ein alter Hit von ihnen, es gibt sie ja schon recht lange.

Höhepunkt - auch für mich - war

Fields Of The Nephilim
"Gothic-Rock-/Gothic-Metal-Band" (wikipedia; Foto: wikipedia)

Ich hatte den Namen schon mal gehört, aber nie etwas von ihrer Musik mitbekommen. Ich las in einem Forum, dass die Fields Of The Nephilim von den Sisters Of Mercy (Die habe ich 2005 hier auf der Bühne gesehen.) alles geklaut haben sollen - alte Aufnahmen von den "Fields" hören sich auch wie die "Sisters" an - aber der Auftritt 2008 war anders - chaotisch im besten Sinne des Wortes - ein Feuerwerk der Sinne! Chaotisch (= kreativ), weil die Gedanken der Zuhörer ungelenkt fließen ...was kommt einem nicht alles in den Sinn ...
Und nach allen Aufnahmen, die ich gehört habe, sind die "Sisters" viel stärker an einer Melodie orientiert als die "Fields".



wikipedia: " Die Band verbindet optische Elemente aus den Bereichen Spaghetti-Western und postnuklearem Endzeitszenario mit mythischen Elementen aus den Bereichen Schamanismus, Hermetische Magie, Chaosmagie und Nephilim-Legende!"


Staubbestäubtes Italo-Western Outfit! (Irgendwo habe ich sowas ähnliches gelesen!) Und mit dem Nebel auf der Bühne haben sie nicht gespart, das haben die "Sisters" auch gemacht.

Herrlich - was für eine Musik! Und das bei Sonnenuntergang und ihre "Light-Show" kam dann in der Dunkelheit richtig zur Geltung.

 

 

 

 

 

 

 

2007

 

21.10.07 Germany, Hamburg - Grosse Freiheit

und http://de.wikipedia.org/wiki/Apocalyptica

 

 

diesmal nur am sonnigen sonntag:
ca 11 uhr
ob man sich das vorstellen kann? so eine nervöse spannung! langer fußweg, dann durch die zeltstadt. viele sitzen noch am zelt. es ist ja noch früh. alles schwarz. hier und da ein bisschen musik. ein ganz relaxtes klima. der innere bereich naht. auf der kleinen bühne ist schon was los. beim näherkommen wird es immer lauter. das abenteuer beginnt.
ca 16 uhr
sonne!! die meisten gruppen sind mir völlig unbekannt (außer anne clark, 69eyes, the jesus and mary chain)
ca 21:30 uhr
wahnsinnsmusik schon ganz am anfang von big boy und implant. 69eyes war nicht so mein ding. an skinny puppy muss man sich gewöhnen, experimentell, naja. welch eine tolle überraschung: iamx. - - anne clark, genial. und zum schluss: the jesus and mary chain (eher enttäuschend – war der sänger high??)

was mir insgesamt gefallen hat:
elektronische musik:
Implant
Diorama IAMX
und sonst:
Big Boy Anne Clark

anne clark wollte ich schon lange sehen! über ihre musik habe ich schon zu meinem 1. sampler geschrieben ((siehe dort)) – die gruppe war nicht nur mein favorit – und dann hörte ich sleeper in metropolis live und ganz neu. es war auch ein beispiel, dass die musik viel schneller geworden ist. etwas anders arrangiert war das stück – ein wiederhören der besonderen art. es ist ja eher ein sprechgesang, der eintönig wirken könnte. aber die musik war so aufregend, spannend, dass alles gut zusammen passte.

 

 

 

Und zum 4. Mal habe ich
Within Temptation gesehen (Docks, Hamburg, 20. Mai). Lange, schwarze Schlange vor den Docks,
wie eine Passantin anmerkte. - (Interessante Vorgruppe; wer war das?) -

Meine Handy-Fotos haben keine besondere Auflösung - dafür sind sie authentisch!

Dann Sharon und ihre Mannen: Wunderschöner Gesang, alles mit farbigem Licht gestaltet,
Super-Schlagzeug, manchmal vibrierte der Saal, der Bauch...
- Da habe ich kurz hintereinander meine beiden "favorite groups" gesehen.

After Forever am Sonntag, den 29. April, in der Hamburger Markthalle --- Ich werde es nie vergessen!!
"THE EARTHSHAKER ROADSHOCK" mit Finntroll, Die apokalyptischen Reiter, Tarot, Machine Men und All Ends u.a.

 

2006

M'era Luna (12./13.8.06)

Kein Regen, viele Gruppen gesehen, gehört ...
Within Temptation waren der krönende Abschluss am Sonntag, davor Gruppen
wie Nitzer Ebb, Rotersand, Elane, Front Line Assembly, um die wichtigsten zu nennen.
Manche Gruppen gefielen mir live gut, auf der CD aber nicht, z. B. Die Krupps, Funker Vogt, In Extremo.
Und auf CD gefielen mir besser: Epica und Tristania.


2005

Im Januar nach Hannover, Schnee, Kälte, langer Schlange,
ich bekomme noch eine Karte für WITHIN TEMPTATION.
Der Döner vorweg war gut; dann SUPER-MUSIK,
auf dem Weg zur Autobahn dieser doofe gelbliche Blitz!!
(Meine Fotos sehen wie Verbrecher-Fotos aus.)

M'era Luna z. B. mit Sisters of Mercy

2003

Hurricane

M'era Luna: After Forever und Within Tempation kennen gelernt ...


 

2001

Die Regionalband MIASMA am 9.06. 2001 in der Großen Freiheit 36 im Wettbewerb mit vielen anderen Bands. Limp Bizkit, "My way or the highway" am 13.06. in Bremen. Dann HURRICANE Ende Juni natürlich: Meine Auswahl am Sonnabend: Queens of the Stone Age, Deftones, The Offspring (!!! hatte ich unterschätzt). Am Sonntag "Oldie" Iggy Pop; für mich eine Offenbarung ist FAITHLESS ... danach rüber zu Tool. Nicht mein Ding: Thomas D. und ***** de luxe.

 

31.1.2001 MM HH Alsterdorfer Sporthalle /Bloodhound-Gang / Smashing Pumpkins auf der Abschiedstour, am 18.09.2000 in Hamburg!

Hurricane - FESTIVAL 2000 (Scheeßel): (the cranberries, HIM, LIVE, NIN, Moby, Pitchfork, Skunk Anansie, Bush

 

   
 

Korn

Juni 2000 in HH
 
 
 
 
 

MIASMA
Februar, Mai, Juni 2000, die Gruppe aus meiner Gegend!

Zwischen Elbe und Weser!


 
 
 
 
 
 

Dezember 1999



 
 
 
 
 
 






und

GUANOAPES          HIM         The Goo  Goo Dolls

in Scheeßel (1999)


 
 
 


 
 
 
 
 


 
 




 
 




 
 





 
 




 
 




 
 





 
 




 
 



   
... jetzt gibt es sie nicht mehr...
 
 
 
 
 


 
 


 
 
 


 
 



 

 




Joan Baez - 1980 live gesehen
(rechts: wie sie 2015 aussieht)